Siegbert Tarrasch: Die moderne Schachpartie

Artikelnummer: 1931

Hersteller: Edition Olms

5. bearb. Auflage 2003, 453 Seiten, gebunden, deutsch

9,95 €

inkl. 7% USt., zzgl Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Beschreibung

Kritische Studie über 224 klassische Partien aus der Turnierpraxis mit neuen Hinweisen aus eröffnungstheoretischer Sicht von Rudolf Teschner.

Der Einfluss des großen Schachmeisters und -lehrers Dr. Siegbert Tarrasch auf alle Phasen der Schachpartie begann vor einem guten Jahrhundert und reicht bis in die Gegenwart. Seine "Moderne Schachpartie" war ein Spiegel des damaligen Schachs.
Kaum jemand - ob Meister, Amateur oder Hobbyspieler - der sich nicht, bewußt oder unbewußt, seine Thesen zu eigen gemacht hat. Rudolf Teschner hat die vielfach nachgefragte und lange vergriffene Ausgabe aus dem Jahre 1916 bearbeitet und dabei die eröffnungstheoretischen Errungenschaften der letzten Jahrzehnte berücksichtigt.

Auf einem besonderen Ruhmesblatt stehen die sicheren Urteile des "Praeceptor Germaniae" zu Fragen der Eröffnungstheorie. Die Tarrasch-Verteidigung des Damengambits und seine "offene Verteidigung" der Spanischen Partie waren lange Zeit umstritten und wurden von den Spitzenspielern gemieden.
Inzwischen sind sie längst wieder aufgetaucht und erfreuen sich allgemeiner Beliebtheit, selbst in Kreisen der Weitelite. Namen wie Michail Tal, Boris Spasski, Viktor Kortschnoi und Garri Kasparow haben sich der Ideen unseres Autors bedient, und sogar die "Berliner Variante", die Wladimir Kramnik zu seinem Sieg über Kasparow verhalf, geht auf eine Anregung Tarraschs zurück.

Auch heute noch klingt Tarraschs ursprüngliche Absicht erfrischend und einleuchtend: "Es ist absolut unmöglich, eine Partie ohne eingehende Anmerkungen beim Nachspielen zu verstehen, geschweige denn ihren Gehalt völlig in sich aufzunehmen und zu assimilieren.
Ich habe nun jede einzelne Partie zum Gegenstand eines tiefen Studiums gemacht, dessen Resultate ich den Lesern unterbreite, so daß ihnen mühelos das volle Verständnis der Partie erschlossen wird. Ich setze mich mit dem Leser ans Brett und erläutere ihm die Partie aufs eingehendste, aber - hoffentlich! - ohne ihn zu ermüden ...

So bietet denn das Werk ein Lehrbuch der modernen Schachstrategie; allerdings nicht in Form eines 'starren Systems', sondern in zwangloser Form, etwa in der Art meiner '300 Schachpartien', nur ist es noch viel lehrhafter gehalten."

Hinweise

...zur fünften Auflage

Das vorliegende Werk passt einen der wichtigsten Beiträge zur Schachliteratur des vergangenen Jahrhunderts an die Erfordernisse der Gegenwart an. Die fünfte Auflage unterscheidet sich deutlich von den vorangegangenen: sie ist, vor allem in eröffnungstheoretischer Hinsicht, gründlich bearbeitet worden. Wesentlich Neues, das sich im langen Zeitraum seit Erscheinen der Modernen Schachpartie zur Eröffnungstheorie und zu Analysen der behandelten Partien ergeben hat, ist berücksichtigt worden.

Rudolf Teschner Berlin, im Frühjahr 2003 



Sprache: deutsch
Medium: Buch, gebunden

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.