ChessWare - Mein Schachpartner
Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse    

Dr. Mario Ziegler:
Caissa 2016-02
[3811]

Zeitschrift für Schach- und Brettspielgeschichte
2016, 92 Seiten, Broschüre, deutsch/englisch

Caissa

Zeitschrift für Schach- und Brettspielgeschichte -
Journal of Chess and Board Game History

Der Verlag Chaturanga steht kurz vor der Realisierung eines ehrgeizigen Projekts. Seit mehr als 20 Jahren behandelt im deutschsprachigen Raum keine Zeitschrift mehr Fragen der Schachgeschichte und -kultur mit wissenschaftlichem Anspruch ohne thematische Schwerpunktsetzung.

Diese Lücke will das neue Magazin CAISSA ausfüllen. CAISSA veröffentlicht Artikel zu den unterschiedlichsten Themen: Die historische Entwicklung des Schachspiels von den Anfängen bis in die jüngste Vergangenheit, große Persönlichkeiten aus der Welt des Schachs, Schach als Motiv in Kunst und Literatur. Aber sie bietet noch mehr: Neben dem "königlichen Spiel“, das seit jeher ein besonderes Interesse geweckt hat, werden auch andere Brettspiele untersucht. Zudem wird auf Veranstaltungen ebenso eingegangen wie auf neue Bucherscheinungen.

CAISSA wird zweimal jährlich in einem Umfang von ca. 100 Seiten zum Preis von 14,90 € (Einzelheft, zzgl. Porto) bzw. 12,90 € (Abonnement, versandkostenfrei im Inland) erscheinen. Die Beiträge werden in deutscher oder englischer Sprache veröffentlicht, in der jeweils anderen Sprache ist eine Zusammenfassung beigefügt.Für die Erstausgabe konnte eine Reihe renommierter Autoren gewonnen werden, unter anderem die deutsche Schachlegende Dr. Robert Hübner , der gleich mit einem spektakulären Fund aufwarten kann. 1862 maßen sich in London zwei junge Männer in einem Wettkampf,die beide noch am Anfang einer glanzvollen Karriere standen, die sie bis an die Spitze des Weltschachs führen sollte: Der 26jährige Österreicher Wilhelm Steinitz - bekanntlich später der erste Weltmeister der Schachgeschichte - und der noch fünf Jahre jüngere Joseph Henry Blackburne aus Manchester. Die Partien dieses Wettkampfes waren bislang nur teilweise bekannt. Für seinem Artikel gelang es Dr. Hübner, die Notation der 3. Wettkampfpartie ausfindig zu machen, die nun erstmals publiziert wird. Zudem analysiert Dr. Hübner alle Partien und vermittelt so einen neuen Blick auf das Spitzenschach vor 150 Jahren.

04 Mario Ziegler

Vorwort

05 Neuigkeiten aus der Forschung

20 Robert Hübner

Der Mongredien-Preis beim Kongress der British Chess Association 1868-1869

34 Rainer Buland

Notizen des Instituts für Spielforschung

36 Adrian Harvry

Finding a Place for Chess in the Recreational World of Nineteenth Century Britain

42 Rainer Schmidt

Die Geschichte der chinesischen Schachidee

52 Arie van der Stoep

Medieval Chess and Draughts

59 Bernd-Peter Lange

Ein kläglicher Scherz? Die Schachpartie in Samuel Becketts Roman Murphy

67 Siegfried Schönle

Schach und Tarnschriften... Streng Geheim!! Konspirativ!! Lebensgefährlich!!

78 Antonella Ziewacz

"Oh welche Lust Soldat zu sein!" Das verklärte Soldaten bild in Brettspielen der späten 1930-er

83 Timothy Harding

Getting Things Right

86 Rezensionen

89 Kathrin Baltzer

Dieses Produkt haben wir am Samstag, 22. Oktober 2016 in unseren Katalog aufgenommen.
Unser Preis:
14.90EUR
[inkl. 7% MwSt zzgl. Versandkosten] 
Menge:

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:
David Bronstein: <br>Zürich 1953 - Kandidatenturnier
David Bronstein:
Zürich 1953 - Kandidatenturnier
Nikola Sedlak:<br>Winning with the Modern London System
Nikola Sedlak:
Winning with the Modern London System
Karsten Müller, Merijn van Delft:<br>Verteidigung
Karsten Müller, Merijn van Delft:
Verteidigung
Houdini 6 Pro
Houdini 6 Pro
Jörg Hickl, Erik Zude:<br>Das d6-Repertoire
Jörg Hickl, Erik Zude:
Das d6-Repertoire
Alfonso Romero, Oscar de Prado:<br>The Agile London System
Alfonso Romero, Oscar de Prado:
The Agile London System